Tradition erhalten!

Harte Zeiten formten die Geschichte in Oberstdorf und so hat sich auch der Charakter der Bewohner geprägt.

Seit 300 Jahren betreibt unsere Familie nun den Bergbauernhof. Noch heute wird er traditionell extensiv bewirtschaftet. Das heisst im Sommer werden Heu und Ohmad für den Winter geerntet, unsere Kühe tragen stolz ihre Hörner, im Sommer genießen sie die Freiheit auf der Alp und im Winter den Kontakt und die Ruhe daheim. Durch die Arbeit unserer Vorfahren ist eine Kulturlandschaft entstanden, die Seinesgleichen sucht und die es gilt zu erhalten.
Trotz der Technik ist es nicht leicht, das Weideland und die Bergwiesen mit den Steilhängen zu bearbeiten. Die Motivation für uns ist die Liebe zur Heimat und die Verpflichtung das Erbe der Altvorderen zu erhalten ist, denn vom Ertrag können wir nicht leben.

Unsere Kühe geben die beste Milch: Weil sie vom Frühjahr bis in den Herbst auf unseren Weiden und Alpen nur beste Kräuter-und Wiesenblumen fressen und im Winter gutes, von der Sonne getrocknetes Heu (keine Silage)!  Und weil sie noch Hörner tragende Kühe sind und sie in einem gentechnik-und silagefreien Betrieb leben!

Dadurch können sie für uns jeden Tag aufs Neue eine qualitativ hochwertige, gentechnikfreie und gesunde Heumilch produzieren!  Förderlich für die Gesundheit der Menschen und der Tiere.